• 2017

    Unsere erfolgreiche Teilnahme an der SIFER Messe in Lille wurde gefördert mit Mitteln der Europäischen Union aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung. Die SIFER ist die beudetendste Schienenfahrzeugmesse in Frankreich. Auch auf der SIFER 2017 konnten von DTK wieder zahlreiche Kontakte geknüpft werden und die Marktstellung im französischen Markt weiter gefestigt werden.

  • 2016

    Unsere erfolgreiche Teilnahme an der InnoTrans Messe in Berlin wurde gefördert mit Mitteln aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung.

  • 2016

    Erster Einsatz des DTK-Stromabnehmers bei einer FDS4.0-Messung

  • 2015

    500. Messung (in Dresden)

  • 2013

    Teilnahme an der Internationalen Fachmesse für den Schienenverkehr in Sifer, Lille (Frankreich).

  • 2012

    Teilnahme an der Internationalen Fachmesse InnoTrans in Berlin. Auch während der InnoTrans 2012 wurden wieder Live-Messungen in Brandenburg an der Havel und Eberswalde durchgeführt.

  • 2009

    Vermessung behindertengerechter Bahnsteigkanten.

  • 2008

    Neuentwicklung eines Messsystems zur Erfassung des Fahrdrahtverschleißes an O-Bussen.

  • 2008

    Entwicklung des DTK-Hand-Messsystem für die Dritte-Schiene.

  • 2007

    Weitere Untersuchungen zum Dritte-Schiene-Stromabnehmer.

  • 2007

    Herstellung der DTK-Messlore zur Lichtraumprofil-, Gleislage- sowie Gleisverschleiß-Messung.

  • 2007

    Weiterentwicklung der Lichtraumprofil-Messung: Testaufbau mit 3 Scannern, die das Lichtraumprofil mit 360° erfassen. Ein vierter Scanner wird schräg montiert, um sehr flache Teile zu erfassen, zum Beispiel Schilder oder das Nebengleis.

  • 2006

    Erste Versuche zur Lichtraumprofil-Messung, bezogen auf die Gleise. Der Testaufbau erfolgt mit 2 Scannern.

  • 2006

    Ende der Schleifleistenproduktion.

  • 2006

    Erste Fahrkomfort-Messung und die Analyse des Einflusses auf das Zusammenwirken von Stromabnehmerschleifleisten und Fahrdraht.

  • 2005

    Erste gleichzeitige Messung der Fahrleitung (Lage, Stoß) und der Gleise (Spurweite, Rillenbreite, Gleisüberhöhung, Bogenradius).

  • 2004

    InnoTrans 2004: Vorstellung folgender DTK-Systeme: Lage-Stoß-Messsystem, Stärke-Messsystem, Dritte-Schiene-Messsystem, Gleislage- und Gleisverschleiß-Messung, Flachstellen- und Polygonerfassung.

  • 2004

    Gleis-Messachse für eine 1-Meter-Spur: Erster Versuch in Brandenburg im Juli 2004.

  • 2004

    Laborerprobung des neuen Aufzeichnungssystems, um die Mess- und Videodaten gleichzeitig auf der Computerfestplatte zu speichern.

  • 2004

    Erste Untersuchungen am Rutenstromabnehmer

  • 2003

    Entwicklung eines Systems zur Flachstellen-Erkennung in Radreifen von Straßenbahnen beim Überfahren der Messstelle. Gleichzeitig werden die Impulsgrößen ermittelt.

  • 2003

    Eignungsprüfung eines neuen Dritte-Schiene-Stromabnehmers für die Metro in Athen zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2004.

  • 2003

    Erste Software-Schulung zur DTK-Software in Rotterdam.

  • 2002

    Besuch auf der Innotrans 2002 in Berlin.

  • 2002

    Aufbau eines Messsystems für die Stärke-Messung von O-Bus Fahrleitungen.

  • 2001

    Laborerprobung eines Fahrleitungsschalters, der bei einer Durchfahrgeschwindigkeit von 0 km/h funktioniert.

  • 2000

    Weiterentwicklung des Sinuslaufsystems. Durch Anbringung von Mikrofonen soll der Schall gemessen werden, der am Kontaktpunkt erzeugt wird.

  • 2000

    Erste Entwicklungen zur Sinuslauf-Messung.

  • 2000

    Neuer Firmensitz in der Lindenallee 16 in Zeuthen. Neben dem abgebildeten Haupthaus befinden sich auf dem Grundstück noch eine Werkstatt und ein Nebenhaus. Die Anzahl der Mitarbeiter hat sich auf 16 erhöht.

  • 2000

    Juni: Einzug in neue Firmenbüros im Technischen Gründerzentrum (TGZ) in Wildau bei Berlin.

  • 1998

    November: Fertigstellung des Fahrdrahtstärke-Messsystems. Und die Fertigstellung der Eiskratzschleifleiste und des Glattschleifsystem.

  • 1998

    Juni: Erste Messung zur Erfassung von Lichtraumprofilverletzungen (Rad/Radreifen → Untersuchung mit dem DTK-Blattfeder-Messsystem).

  • 1998

    Juni: Neuentwicklung eines optischen Systems zur Erfassung der Fahrdrahtlage am Stromabnehmer. Das Bild zeigt eine Vergleichsuntersuchung des optischen und des mechanischen Systems.

  • 1996

    Oktober: Erste DTK-Software zur computertechnischen Auswertung der Messdaten.

  • 1996

    Januar: Erste Entwicklungen zur Fahrdrahtstärke-Messung (Verschleiß).

  • 1996

    August: Neuer Firmensitz in Wildau - angemietetes Büro und Werkstatträume.

  • 1996

    Januar: Neues Messsystem zur mechanischen Bestimmung der Fahrdrahtseitenlage.

  • 1995

    Dezember: Erste Entwicklungen zur Stromschienen-Messung.

  • 1995

    November: Erste Thermografie-Messung bei der Thüringer Waldbahn.

  • 1995

    November: Laboruntersuchungen zur Kontaktqualität bei O-Bus Stromabnehmerköpfen.

  • 1995

    Juli: Neues Sensorsystem zur Bestimmung der Fahrdrahthöhenlage und Fahrdrahtseitenlage. Prüfung der gesamten Fahrleitung der Rostocker Straßenbahn AG.

  • 1994

    Mai: Erste Vollbahn-Messung bei der Slowakischen Staatsbahn. Die Geschwindigkeit bei der Messung betrug 150 km/h.

  • 1994

    Erste Überlegungen zur Verbesserung des O-Bus-Stromentnahme-Systems.

  • 1994

    März: Erste Testmessungen in St. Florian – Österreich. Erfasst wurden neben den Stößen zwischen Schleifleiste und Fahrleitung, die Fahrgeschwindigkeit, die Beschleunigung, das Videobild und Audiomarken. Mai: Messungen in Schöneiche-Rüdersdorf und Görlitz. Juni: Vorführung der Messeinrichtung in Wien und Graz, Linz. Das erste DTK-Messsystem war erfolgreich auf dem Markt angekommen.

  • 1993

    Die umweltfreundliche DTK-Schleifleiste ermöglicht es, die Kohle nach der Abnutzung aus der Fassung zu lösen und zu ersetzen.

  • 1993

    Erste Schleifleistenproduktion in Eichwalde bei Berlin.

  • 1993

    Die bereits 1991 gegründete Firma Deutzer Technische Kohle - Mechanische Werkstatt wird zur Firma Deutzer Technische Kohle GmbH. Hauptaufgabenfeld ist die Entwicklung und Vermarktung umweltfreundlicher Schleifleisten.

  • 1993

    Die Erfindung der DTK-Schleifleiste ermöglicht das umweltfreundliche Trennen der Bestandteile und ein einfaches Wechseln der Kohle.